Wettbewerb

»Die Anforderungen an gute Gestaltung ebenso wie an umweltfreundliche Produktion machen den Preis für Gestalter*innen und Unternehmen zu einer einzigartigen Marke.«

Prof. Anna Berkenbusch, Juryvorsitzende

Der Bundespreis Ecodesign ehrt Designer*innen, Unternehmen und Studierende aus Deutschland und Europa, die mit Hilfe von Design die Probleme lösen, auf die es ankommt. Der Wettbewerb wird seit 2012 jährlich durch das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt in Kooperation mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin ausgelobt.

Die vier Wettbewerbsphasen:

Der Wettbewerb lässt sich in vier Phasen unterteilen:
(1) Die Ausschreibung,
(2) die Vorbewertung durch das Expert*innengremium,
(3) die Jurysitzung mit begleitender Ausstellung und
(4) die Preisverleihung im Bundesumweltministerium.

Unter Zeiten und Fristen finden Sie die diesjährigen Termine des Wettbewerbs und erfahren, in welcher Phase er sich derzeit befindet.

Weitere Infos zu den Teilnahmebedingungen und Stationen des Bundespreises gibt es auf den folgenden Seiten:

Von nachhaltigen Konsumgütern über durchdachte Verleihsysteme, Reparaturangebote und technische Innovationen in den Bereichen Wohnen und Mobilität – unsere Gewinner zeigen eine Bandbreite an Ideen, die den Wandel hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft mitgestalten.

Zu ihnen gehören u.a. Too Good To Go (2017), Everwave (2016), kaputt.de (2017), Engel Sports GmbH (2015), Radbahn U1 (2015), Coboc GmbH (2012) und SOLARKIOSK (2013).

Erfahren Sie mehr über unsere Gewinner:

Oft ist es ein langer Weg, bis aus einer Vision eine Erfolgsgeschichte wird. Wir berichten über den Werdegang ausgewählter Preisträgerprojekte.

Erfolgsgeschichten

Rund 300 Projekte wurden bisher mit dem Designpreis ausgezeichnet. Hier finden Sie alle nominierten und prämierten Projekte seit 2012.

Alle Gewinner

Kriterien guten Ecodesigns:

Ein zentrales Ziel von Ecodesign ist es, Produkte, Dienstleistungen und Systeme so zu gestalten, dass ihre negativen Auswirkungen auf die Umwelt in allen Lebensphasen möglichst gering sind. Unsere Kriterienmatrix und das Ecodesign Kit geben eine Orientierung über die wichtigsten Prinzipien, mögliche Bewertungsmethoden und Werkzeuge für nachhaltiges Design.

Ecodesign Kit

Zum Ecodesign Kit

Kriterienmatrix

Zu den Kriterien