Wir verwenden Cookies, um unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten und kontinuierlich zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr Informationen

Gewinner

Nominierte 2020

Algalife – a force for good

Gal Abelson

Algalife produziert eine Biofaser und umweltfreundliche Farbstoffe aus Algen, die in einem geschlossenen Kreislauf, ohne Abfall und mit einer Wasserersparnis von 80 % entwickelt werden. Algalife bietet der Textilindustrie ein nachhaltiges Material für die Herstellung von Kleidungsstücken. Durch die enthaltenen Antioxidanten wird die Haut außerdem geschützt und der Körper mit Vitaminen und Mineralien versorgt.

Mehr zu diesem Projekt

Alte Sorten – Neu entdeckt

Jana Hoffmann

Knollenziest, Cardy oder Melde? Das sind alte Gemüsesorten, die damals von unseren Vorfahren angebaut wurden und im Gegensatz zum heutigen Supermarktgemüse noch samenfest, also einfach vermehrbar waren und mit einem authentischen Geschmack überzeugten. Meine Arbeit soll diese einzigartige, verschwundene Vielfalt wieder neu erlebbar machen. Dazu entstand ein modulares Verkaufs- und Informationssystem, welches vielseitig einsetzbar ist und auf eine ganzheitliche und nachhaltige Gestaltung abzielt.

Mehr zu diesem Projekt

CALOSTAT® - nachhaltiger Hochleistungsdämmstoff

Evonik Resource Efficiency GmbH

CALOSTAT® ist ein rein mineralischer, aus nicht-kristallinem Siliciumdioxid bestehender Gebäudedämmstoff der Firma Evonik. Er ist nicht brennbar, dampfdiffusionsoffen, schlank, wasserabweisend, wiederverwendbar und langlebig und zeichnet sich durch eine niedrige Wärmeleitfähigkeit aus. Diese Eigenschaften ermöglichen unter anderem den Einsatz als Superisolation in der Baubranche im Neubau oder in der Sanierung. CALOSTAT wird – auch als Sandwichkonstruktion – rein mechanisch befestigt, wodurch ein sortenreiner Rückbau möglich.

Mehr zu diesem Projekt

CETUS – Ultra Sensitive Fishing

Simon Bruhns

Cetus ist ein autonomer Fischfangroboter, welcher die Grundschleppnetz-Fischerei revolutioniert. Anstelle des destruktiven Umpflügens des Meeresgrundes wird der Fang in das Netz gelockt. Sensoren und Klappen sortieren den Fang während des Fischens. Der Beifang wird direkt wieder freigelassen. Die Sensoren messen und analysieren den Meeresgrund, das Wasser und die Biomasse flächendeckend und nachhaltig. Die Daten stellen die Basis für eine nachhaltige und verantwortungsvolle Fischwirtschaft dar.

Mehr zu diesem Projekt

cirplus

cirplus GmbH

cirplus versteht sich als globaler Marktplatz für Rezyklate und Kunststoffabfälle. Es bietet eine digitale Plattform an, auf der Entsorger, Recycler und Converter weltweit vernetzt werden. Durch Standardisierung, globale Nachverfolgung von Stoffströmen, Laborprüfungen und digitale Logistikketten sollen viele Probleme der dysfunktionalen Rezyklate-Märkte behoben werden. Das Ziel ist es, recyceltes Plastik ökonomisch sinnvoller zu machen als seine Neuproduktion.

Mehr zu diesem Projekt

EcoLine

edding AG

Die EcoLine ist eine im Jahr 2008 eingeführte umweltfreundliche Produktreihe der Firma edding, die aus einem Highlighter sowie Permanent-, Whiteboard- und Flipchartmarkern besteht. Die Kappe und der Schaft des Highlighters bestehen zu mindestens 90 % aus nachwachsenden Rohstoffen. Für die Herstellung der übrigen Marker wird Kunststoff verwendet, der zu 90 % aus recyceltem Material besteht. Der EcoLine Highlighter wurde, als erster und bisher einziger Marker in der Branche, mit dem Blauen Engel ausgezeichnet.

Mehr zu diesem Projekt

Expedition 2 Grad

Zürcher Hochschule der Künste | Universität Freiburg, Schweiz

Die Expedition 2 Grad ist ein Kooperations- und Kommunikationsprojekt zwischen Design (ZHdK) und Wissenschaft (Universität Freiburg, Schweiz) und richtet sich insbesondere an Schulklassen der Sekundarstufe I und II. In einer virtuellen Welt rund um den Aletschgletscher erleben Expeditionsteilnehmende die Auswirkungen der Temperaturzunahme in der alpinen Umgebung auf interaktive und emotionale Art und Weise. Herausforderungen des Klimawandels für die Gesellschaft und für Individuen sollen gemeinsam diskutiert werden.

Mehr zu diesem Projekt

Fast Fashion follows material

Anne Richter

Die Materialstudie versteht Produktions- und Altkleiderabfälle als wertvolle Rohstoffe und konzentriert sich in ihren Untersuchungen auf Naturfasern wie Leinen und Flachs. Mittels eines speziellen Verfahrens sind aus Resten textile Flächen entstanden, die waschbar und wiederverwendbar sind. Auf diese Weise entsteht ein geschlossener Recyclingkreislauf.

Mehr zu diesem Projekt

Greentom Kinderwagen und Zubehör

Greentom

Greentom ist ein funktionaler und nachhaltiger Kinderwagen. Er besteht aus lediglich 28 Einzelteilen und kann in fünf Minuten zusammengebaut werden. Die Rahmenteile und der Garn für den Sitzstoff werden aus recyceltem Kunststoff hergestellt. Die beiden recycelten Monomaterialien können auch nach dem Gebrauch dem Recycling wieder zugeführt werden. Die Gestaltung spiegelt den innovativen Ansatz des Greentom wider.

Mehr zu diesem Projekt

JECKYBENG - Eine Marke als Best Practice Modell

JECKYBENG GmbH

Bei JECKYBENG steht das Konzept im Vordergrund. Wir entwickeln Best Practice Modelle und somit Lösungsansätze für eingefahrene Denkmuster. Wissen zu teilen steht hierbei im Vordergrund. In dem „The Natural Laboratory“ werden nachhaltige Alternativmaterialien erarbeitet, am eigenen Produkt getestet und anschließend zur „Open Source“ freigegeben. Mittlerweile findet man Stoffkonzepte von JECKYBENG in den Kollektionen weltweit agierender Slow Fashion Marken wieder.

Mehr zu diesem Projekt

LED-Beleuchtung im LaaS Modell

Deutsche Lichtmiete

Die Deutsche Lichtmiete entwickelt, produziert und vermietet hochwertige energieeffiziente LED-Industriebeleuchtung im Sinne eines integrierten Kreislaufwirtschaftskonzepts. Mietkunden können ihre Lichtanlage und ihren Energieverbrauch ohne eigene Investition optimieren, sparen damit Stromkosten und CO2-Emissionen. Bis zu 70 % der umweltschädlichen Treibhausgase werden so projektbezogen reduziert. Zudem profitieren Mitarbeiter*innen von besserem Licht, mehr Arbeitssicherheit und -gesundheit.

Mehr zu diesem Projekt

LOGS

TON a.s.

LOGS ist ein kompakter Wandhaken zum modularen Einsatz in unterschiedlichen privaten und öffentlichen Umgebungen. Sowohl einzeln als auch in Gruppen, zu einer Garderobe angeordnet, ist er multifunktional einsetzbar. Hochwertige Holzabschnitte, die nicht mehr zur Produktion von Bugholzstühlen geeignet sind, werden weiterverwendet, wodurch Abfall vermieden wird. Durch Menschen mit Behinderung in den HelpSoul Werkstätten verpackt, werden LOGS in Verpackungen aus recyceltem Material ausgeliefert.

Mehr zu diesem Projekt

LÜCKE-Geschirr

Susann Paduch

Die Kahla Thüringen Porzellan GmbH stellte Geschirrteile aus B-Ware für das temporäre Restaurant LÜCKE in Weimar zur Verfügung. Die Teller und Schüsseln wurden auf ihr Ausschusskriterium hin untersucht und markiert. Ein individuell eingebranntes Dekor in Form eines Etiketts umrahmt und kennzeichnet den jeweiligen Fehler. Durch diesen gestalterischen Kniff bleibt das fehlerhafte Porzellan dem Nutzungszyklus erhalten.

Mehr zu diesem Projekt

New Blue

Tim van der Loo

New Blue ist ein Konzept für neuartige Jeansherstellung. Auf der Suche nach alternativen Wegen in der Kreislaufwirtschaft, der Ästhetik und den Produktionsprozessen untersucht New Blue dies am Beispiel alter Jeans. Ziel dieses Vorhabens ist es, zu zeigen, dass gebrauchte Jeans Teil kontinuierlicher Materialflüsse werden können, die sich mit der Technologie der Vliesbildung und digital unterstützter, industrieller Stickerei wieder in ein Textil verwandeln, um Kleidung kreislauffähig herzustellen.

Mehr zu diesem Projekt

Online-Druckerei für nachhaltige Printmedien

dieUmweltDruckerei GmbH

dieUmweltDruckerei verfolgt einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz. Sie verwendet ausschließlich 100-prozentiges Recyclingpapier und ersetzt bei den eingesetzten Bio-Druckfarben die mineralölhaltigen Bestandteile durch Zutaten auf Pflanzenölbasis. Das Netzwerk arbeitet mit Strom aus erneuerbaren Energien und alle unvermeidbaren CO2-Emissionen, die im gesamten Druckprozess und beim Versand entstehen, werden durch Investitionen in öko-soziale Klimaschutzprojekte kompensiert.

Mehr zu diesem Projekt

OSKAR

Milan Bergheim

OSKAR ist ein kompaktes Kindersitzsystem für Lastenräder, Elektroleichtfahrzeuge und den ÖPNV. Er ist leicht, faltbar, komfortabel und sicher. Dank ihm können auch Familien mit Kleinkindern unter 2 Jahren Sharing-Angebote im Bereich mikromobiler Verkehrsmittel wahrnehmen. Der Sitz ist exakt auf Lastenräder und Elektroleichtfahrzeuge im intermodalen Nutzungskontext zugeschnitten und lässt sich perspektivisch auch in öffentlichen Verkehrsmitteln nutzen.

Mehr zu diesem Projekt

Papier-Schwangerschaftstest

Yue Zhao

Der Papier-Schwangerschaftstest ist ein Einwegprodukt aus Recyclingpapier. Im Vergleich zu vorhandenen Schwangerschaftstests auf dem Markt reduziert es unnötigen Plastikmüll. Obwohl es aus Papier besteht, funktioniert es so praktisch und akkurat wie übliche Tests: Man hält den Teststreifen für einige Sekunden in den Urin-Strahl und wenige Minuten später erscheint das Ergebnis in Streifenform.

Mehr zu diesem Projekt

PURElight

Mirjam Höchst

Die Händedesinfektion gilt als eine der wichtigsten Maßnahmen gegen die Keimübertragung im Krankenhaus. Da im Krankenhausalltag für diese oft sehr wenig Zeit bleibt, befasst sich das Projekt mit der Händedesinfektion durch UV-C-Strahlung. Mit der neuen und sehr präzisen Technologie der UV-C-LEDs kann PURElight die Desinfektionszeit von 30 auf 5 Sekunden verkürzen. Gleichzeitig ist diese Methode schonend für die Haut, für die Umwelt und eine Resistenzbildung ist nicht möglich.

Mehr zu diesem Projekt

Recyclinghaus Hannover Kronsberg

Gundlach GmbH & Co. KG

Das Recyclinghaus ist ein experimentelles Wohnhaus, das aus recycelten und recyclingfähigen Bauteilen in recyclinggerechter Bauweise erstellt wurde. Neben regulär verfügbaren Recyclingprodukten kamen in großem Umfang gebrauchte Bauteile zum Einsatz, die ausschließlich lokal gewonnen wurden.

Mehr zu diesem Projekt

RESPIMAT® re-usable

Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co KG

Boehringer Ingelheim (BI) bietet seit über 15 Jahren den ersten treibgasfreien Softmist Inhalator RESPIMAT® weltweit an. Der 2019 eingeführte, innovative und wiederverwendbare RESPIMAT® verbindet außerdem die bewährte Sprühperformance mit Nachhaltigkeit und optimierter Bedienbarkeit. Durch die Mehrfachverwendung von bis zu 6 Kartuschen wird das Abfallaufkommen und durch den Verzicht auf den Einsatz klimaschädlicher Treibgase der CO2-Fußabdruck deutlich minimiert.

Mehr zu diesem Projekt

Startec Frame Fix

Häfele GmbH & Co KG

Häfele bietet mit der mechanischen Türzargenbefestigung eine Alternative, die auf Schaum gänzlich verzichtet und im Gegensatz zur festen Montage per Dübel und Schraube jederzeit verstellbar ist. Sie kann auch nach der Montage der Zarge in der Vertikalen, in der Horizontalen und seitlich justiert, verstellt und neu eingestellt werden. Nach Abnahme des Zargenspiegels ist der Beschlag bereits frei zugänglich. Die Türzargenbefestigung basiert auf einem Klemmmechanismus und ist modular aufgebaut.

Mehr zu diesem Projekt

The Lissome Magazine

Lissome Studio

The Lissome Magazine #1 ist die erste, jährlich erscheinende Print-Ausgabe von The Lissome, einem seit 2015 aktiven, internationalen Online-Kollektiv mit Hauptsitz in Berlin. Die Debütausgabe „A Wakening“ vereint Erzählungen und Visionen von Pionier*innen in der Modewelt, die das Zusammenspiel von Natur, Mensch und Ökonomie in einem gefährdeten Ökosystem tiefgehend neu denken und weitreichende Alternativen aufzeigen. Das Magazin ist weltweit in ausgewählten Läden erhältlich.

Mehr zu diesem Projekt

Tipps für die Tonne

ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & ALDI Einkauf GmbH

Der Trennhinweis ist ein Schritt der ALDI Verpackungsmission, um einen Beitrag zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und zum Schutz der Umwelt zu leisten. Mit den „Tipps für die Tonne“ werden bis Ende 2020 auf allen ALDI Eigenmarken-Verpackungen leicht zu verstehende und einheitliche Hinweise zur richtigen Entsorgung integriert. Das Design bedient sich dabei bereits gelernte Farbcodierungen der unterschiedlichen Entsorgungssysteme.

Mehr zu diesem Projekt

TwistOut® Go green...you could if you wood!

TwistOut GmbH

TwistOut® Go green...you could if you wood! – Der spiralförmige Rohrreinigungsstab aus 100 % Buchenholz schont die Umwelt mit seiner schadstofffreien Reinigung der Abflussrohre. Die im Abfluss befindlichen Rückstände wickeln sich am Stab auf und bleiben beim Herausziehen des Stabes sicher in dessen Rillen haften. Der benutze Stab kann nach Gebrauch auf dem Kompost oder Müll entsorgt werden. Der TwistOut ist nachhaltig, wirkt ohne Chemie und ohne Plastik und wird in Deutschland hergestellt und verpackt.

Mehr zu diesem Projekt

vtree

Christoph Meyer, Elias Julian Kopp, Lars Zinniker

vtree stellt eine neue, platzsparende Möglichkeit dar, E-Bikes in Städten sicher zu parken und zu laden. Die Fahrräder werden nicht mehr am Boden gelagert, sondern radial um einen Mast, welcher sich in einer Höhe von 2,3 m befindet und somit fast keinen Platz beansprucht. Die Fahrräder werden von einer Lamellenstruktur ummantelt, welche mit Moosen bewachsen ist, die gleichzeitig Kohlenstoff und Feinstaub aus der Luft filtern und damit das Klima in Städten verbessern.

Mehr zu diesem Projekt

wear2wear™

Sympatex Technologies GmbH

wear2wear ist eine Kooperation von fünf europäischen Unternehmen, die sich zur Umsetzung einer zirkulären Textilwirtschaft verpflichten. Auf modernsten Produktionsanlagen werden aus PL-Textilfasern gebrauchter Kleidungsstücke neue Funktionstextilien produziert. Diese Textilien können am Ende ihres Lebenszyklus erneut vollständig recycelt werden. Die Partner von wear2wear verbessern gemeinsam kontinuierlich den Stand der Technik und entwickeln sich ständig weiter.

Mehr zu diesem Projekt

Wildling Shoes

Wildling Shoes GmbH

Wildlings Minimalschuh-Konzept definiert den Alltagsgegenstand Schuh neu und umfasst Änderungen der Schuhsohle, Passform und eingesetzten Materialien. Zu den verwendeten Rohstoffen gehören europäische Wolle, Hanf und Leinen oder Recyclingfasern, die von lokalen Webern verarbeitet werden. Ein Reparaturservice sichert außerdem die Langlebigkeit der Produkte. Die Form des Schuhs und das Sohlendesign unterstützen die gesunde Fußentwicklung und Regeneration.

Mehr zu diesem Projekt

Yeast And Sugar

Katharina Kudryashov

Mit dem Projekt wird eine Schnittstelle zwischen den Bereichen Textildesign und Mikrobiologie hergestellt. Es wird auf multiplen Ebenen erforscht, ob das Färben von Textilien mit der Hilfe von Bakterien eine nachhaltige Alternative gegenüber dem konventionellen Einsatz von petrochemischen Färbemethoden bietet. Neben der gestalterischen Auseinandersetzung mit dieser Färbemethode, spielen auch die ökologische Nachhaltigkeit und der Wissenstransfer eine zentrale Rolle.

Mehr zu diesem Projekt

Projektübersicht

Hier finden Sie eine Übersicht aller nominierten und prämierten Projekte seit 2012. Darunter sind Arbeiten von Unternehmen, Designbüros und Marketingagenturen, Architektur- oder Ingenieurbüros, Forschenden und Studierenden aus unterschiedlichen Branchen.

Projektübersicht