Nominierte 2016

Kategorie Produkt


001
Projekt Samsen GmbH

001 ist ein 3D-gedrucktes Brillengestell, das ohne jegliche Schrauben auskommt. Der einklappbare Rahmen wird komplett aus einem Material gedruckt. Gestell, Schaniere sowie die verwendeten Sonnenschutzgläser bestehen einzig aus Polyamid. Dies ermöglicht die leichte und gleichzeitig robuste Konstruktion der Brille. Dank des sortenreinen Materials kann die Brille problemlos in den Produktkreislauf zurückgeführt werden.

ALL WEATHER COAT
QWSTION und development never stops llc

Der regenfeste Mantel ALL WEATHER COAT besteht aus reiner Bio-Baumwolle. Für seine Herstellung werden sogenannte extralange Stapelfasern gesponnen, gezwirnt und in höchstmöglicher Dichte verwoben. Ohne Einsatz von chemischen Substanzen entsteht so eine atmungsaktive und zugleich wasserabweisende Struktur. Verschleißteile können einfach ersetzt werden.

BUX
Zora Heinicke, Wind-Wetter-Zeug

BUX ist eine Outdoorhose für Kinder. Für die Herstellung wird ausschließlich GOTS-zertifizierte Baumwolle verwendet. Ein spezielles Spinn-und Webverfahren sowie eine Wachsimprägnierung machen sie wind- und wetterfest. Das verwendete Garn dehnt sich bei Nässe aus und dichtet dadurch die Nähte ab. So kommt BUX ohne die sonst bei Funktionskleidung übliche Verklebung und Versiegelung aus. Dank des effizienten Schnitts kann die Hose über drei Größen hinweg getragen werden.

Climatex Collection
Climatex AG

Die Stoffe der Climatex Collection sind temperatur- und feuchtigkeitsregulierend: Sie wärmen bei Kälte und kühlen bei Hitze. Sie sind schwer zu entzünden, langlebig und reißfest. Die neue Gewebetechnologie verbindet Natur- und Kunstfasern und ermöglicht gleichsam ihre sortenreine Trennung. Die Textilien sind sowohl Cradle to Cradle Gold- als auch nach Ökotex-Standard zertifiziert. Sie finden unter anderem Anwendung in den Bereichen Gesundheit, Interieur, Mode sowie Transport.

COOK & SERVE | inducTHERM®
Eschenbach Porzellan Group – Neue Porzellanfabrik Triptis GmbH

Das Porzellankochgeschirr COOK & SERVE | inducTHERM® verträgt Temperaturunterschiede von bis zu 250°C. Damit ist es für den Einsatz auf allen Herdarten, dem Grill sowie in Backöfen und Mikrowelle geeignet. Neben der Zubereitung kann das Geschirr auch zum Servieren, Aufbewahren und Erwärmen von Speisen benutzt werden. Dadurch spart es Ressourcen und Energie. Das Material ist frei von giftigen Komponenten und für Allergiker geeignet.

Cool Coatings
BASF Coatings Division

Der Automobillack Cool Coatings reflektiert die wärmende Infrarotstrahlung des Sonnenlichts. Damit kann die Temperatur der Karosserie um bis zu 20°C, die des Innenraums um bis zu 4°C gesenkt werden. Durch das passive Temperaturmanagement kann Energie für die Klimatisierung gespart werden. Neue Farb- und Effektgebungen unterstreichen die Funktionalität des Lacks.

DualPack
STI Group

Die Verpackung DualPack verringert den CO2-Ausstoß im Versandhandel. Für den Rückversand lässt sich das Paket bei Bedarf um die Hälfte verkleinern. Der Versand von Füllmaterial entfällt. Somit können mehr Verpackungen pro LKW-Ladung transportiert werden. DualPack besteht aus Karton und Wellpappe.

ege ReForm Legend Ecotrust
egetæpper A/S

Ege ReForm Legend Ecotrust ist eine zu 100% rezyklierte Teppichfliese. Für die Oberfläche kommen Garne zum Einsatz, die unter anderem aus Fischernetzen gewonnen werden. Der patentierte Ecotrust-Filzrücken besteht vollständig aus rezyklierten PET-Flaschen. Damit entsteht ein weicher, strapazierfähiger Fliesenrücken, der ohne Bitumen oder PVC auskommt und sich darüber hinaus positiv auf die Raumakustik auswirkt. Die ReForm-Kollektion ist Cradle to Cradle-zertifiziert.

Hackgutvergaser PuroWIN
Windhager Zentralheizung GmbH

PuroWIN ermöglicht ein nahezu emissionsloses Heizen. Bei der Verbrennung des Hackguts entsteht deutlich weniger Feinstaub: Der Wert konnte auf unter 1 mg/MJ reduziert werden. Ein flexibles Saugsystem transportiert die Holzschnitzel in den Brennkessel. Dadurch müssen Brennstofflager und Kessel nicht mehr räumlich aneinander grenzen. Kostenintensive Umbauarbeiten werden damit hinfällig.

Hilti TE 800-AVR
Hilti AG

Dank des ergonomischen, kompakten Designs und einer verminderten Vibration ermöglicht der Abbruchhammer TE 800 AVR ein längeres und präzises Arbeiten. Das integrierte Absaugsystem vermindert Staubemissionen um bis zu 95%. Verschleißteile können einfach ausgetauscht werden, so dass Nutzer Reparaturen auch selbst übernehmen können. Am Ende der Nutzungsdauer kann das Gerät zum Rezyklieren an den Hersteller zurückgegeben werden.

Volante Rucksack
Ackermann Taschenmanufaktur

Der Volante Rucksack besteht aus pflanzlich gegerbtem Leder. Der Gerbstoff aus Olivenblattextrakt ist Cradle to Cradle Gold-zertifiziert. Der Rohstoff ist als Nebenprodukt des Olivenanbaus in großen Mengen verfügbar. Schnittreste von Rücksäcken werden in der Manufaktur in Lüneburg für kleinere Brieftaschen oder Etuis weiterverwendet. Das klassische, funktionale Design und ein flexibles Reparaturangebot tragen zu einer langen Nutzungsdauer bei.

W1 Prestige
WMV 963 WPS PWash & TDos XL Tronic Wifi
Miele & Cie. KG

Die Waschmaschine W1 Prestige ist um 40% sparsamer, als es der Grenzwert der höchsten Energieeffizienzklasse A+++ vorgibt. Aufeinander abgestimmte Verfahren zur Beladungserkennung, Durchfeuchtung und Heizung der Wäsche reduzieren den Energie- und Wasserbedarf. Dank des integrierten Dosiersystems lassen sich zudem bis zu 30% Waschmittel einsparen. W1 Prestige kann per App mobil gesteuert werden, eine Anzeige am Gerät informiert über den Strom- und Wasserverbrauch. Die Waschmaschine ist auf 20 Jahre Lebensdauer getestet.

Kategorie Service


AquaTerraPonik Verfahren
TopFarmers GmbH

AquaTerraPonik beschreibt den Anbau von Nutzpflanzen in Verbindung mit der Zucht von Speisefischen. Dabei dienen die nährstoffreichen Abwässer der Fischzucht den Pflanzen als Dünger. Diese wiederum reinigen das Wasser. Die Anlage kann auf kleinem Raum Gemüse, Obst und Fisch parallel produzieren. Da es sich um einen geschlossenen Kreislauf handelt, ist der Einsatz von mineralischem Dünger und Pestiziden nicht notwendig.

In die Berge mit Bahn und Bus
Deutscher Alpenverein e.V.
Outdooractive GmbH & Co. KG

Den Hauptanteil des CO2-Fußabdrucks einer Bergtour verursacht die Anreise. Über 70% aller Bergsportlerinnen und -sportler reisen mit dem Auto in die Berge. Die Plattformen alpenvereinaktiv.com und outdooractive.com betten ÖPNV-freundliche Touren ein und zeigen Alternativen zur Anreise mit dem PKW. So wird ein Beitrag zur CO2-Einsparung bei Bergtouren geleistet und das Umweltbewusstsein gefördert.

Kiezkaufhaus
Kiezkaufhaus
Design: Scholz & Volkmer GmbH

Das Kiezkaufhaus ist ein Online-Shop, auf dem lokale Händler*innen ihre Produkte anbieten. Bestellungen werden noch am selben Tag per Cargo-Bike geliefert. Das Kiezkaufhaus nutzt kurze Lieferstrecken, verzichtet auf Zwischenlager und vermeidet Verpackungen durch Pfandtaschen. Derzeit werden etwa 20 Bestellungen pro Tag bearbeitet. Gegenüber dem konventionellen Online-Versandhandel werden dabei täglich etwa 14 kg CO2 eingespart.

Kategorie Konzept


Bionische Trennwand
Airbus Operations GmbH

Die Bionische Trennwand von Airbus ist 45% leichter als herkömmliche Trennwände für Flugzeuge. Durch die Gewichtsreduktion kann die CO2-Emission pro Flugzeug jährlich um 10 Tonnen verringert werden. Das Design basiert auf generativen Gestaltungs- und Fertigungsverfahren sowie auf der Entwicklung eines eigenen, leichten Legierungsmaterials. Dank der additiven Produktion und des modularen Aufbaus lassen sich die Trennwände auch in bestehende Flugzeugkabinen einbauen. Einzelne Komponenten können bei Bedarf einfach ersetzt werden. Das verwendete Material ist komplett rezyklierfähig.

FLOW – ReUse für Schulinventar
Regine Aicher und Nina Nicolaisen
FLOW

Schulen und Behörden entsorgen jährlich große Mengen abgeschriebenen Inventars wie Möbel, Sportgeräte oder Lehrmittel. Oft sind die Dinge noch voll funktionsfähig und nutzbar, den Einrichtungen fehlt es jedoch an Lagermöglichkeiten und Vernetzung. Die Vermittlungs- und Auktionsplattform FLOW dient als Schnittstelle: Sie vermittelt das gebrauchte Inventar an soziale Einrichtungen weiter oder stellt es zur Versteigerung zur Verfügung.

Müllsammelschiff Seekuh
One Earth – One Ocean e.V.

Rund zehn Millionen Tonnen Plastikmüll landen jährlich in den Meeren. Mit ihrem Konzept des Müllsammelschiffs Seekuh will die Umweltorganisation One Earth – One Ocean Gewässer vom Plastikmüll befreien. Mit der Seekuh können pro Fahrt bis zu zwei Tonnen Plastikmüll eingesammelt werden. Das Recycling erfolgt an Land. Später soll Plastik direkt an Bord von Tankern in Öl rückverwandelt werden. Derzeit wird das erste dieser Müllsammelschiffe gebaut.

Thermische Batterie
Steinbeis-Transferzentrum Wärmespeicherung

Die Thermische Batterie ermöglicht es, überschüssige Wärme als Energie zu speichern und so zu transportieren. Als Trägermaterial dient Kalziumoxid, das durch Brennen von Kalk gewonnen wird. Zur Energiespeicherung wird eine reversible, durch Wärme induzierte chemische Reaktion genutzt. Das Verfahren ermöglicht eine effiziente Langzeitspeicherung und hohe Energiedichte bei geringen Umweltauswirkungen und Kosten. Durch den Ersatz fossiler Energieträger werden Emissionen von CO2, Stickoxiden sowie Feinstaub vermindert.

Kategorie Nachwuchs


Breathing Skins
Tobias Becker
Universität Stuttgart

Breathing Skins ist eine experimentelle Fassadentechnologie. Sie besteht aus flexiblen Elementen, sogenannten pneumatischen Muskeln, die über Luftdruckänderungen angesteuert werden. Die Fassade reagiert auf äußere Faktoren und bestimmt den Durchlass von Luft, Licht, Schall und Wärme. So kann der energetische Bedarf von Gebäuden gesenkt werden. Das Projekt bietet klimatisch gesunde Räume und ein neues Raumerlebnis.

ethical fashion
Natascha von Hirschhausen
Kunsthochschule Berlin Weißensee

Für das Label Natascha von Hirschhausen – ethical fashion werden ausschließlich biologisch abbaubare und sortenreine Materialien mit GOTS- oder IVN Best- Zertifizierung verwendet. Die Anfertigung erfolgt überwiegend auf Bestellung. So kann eine Überproduktion vermieden werden. Die komplette Produktion findet lokal in Berlin statt. Besondere Schnitttechniken reduzieren zudem den Verschnitt auf bis zu zwei %.

Folifora – A New Way To Handle Clay
Chuana Mahlendorf
Kunsthochschule Kassel

Folifora ist ein Verfahren zur Herstellung von Keramikgefäßen. Ausgewalzter Ton wird auf eine Lochschablone gelegt und mit einer Kelle zum Gefäß ausgeformt. Im Vergleich zu herkömmlichen Guss- und Drehtechniken ist Folifora besonders effizient. So können bei der Produktion entstehende Reste befeuchtet und wiederverwendet werden. Die Fertigung kommt ohne Strom oder zusätzliches Werkzeug aus. Ton ist als vielseitig einsetzbarer, ungiftiger Rohstoff fast überall lokal verfügbar. Dank sortenreiner Verarbeitung sind die Gefäße einfach rezyklierbar.

Mobilitätscluster ländlicher Raum
Julia Hunold
Kunsthochschule Berlin Weißensee

Das Projekt "Mobilitätscluster ländlicher Raum" verbindet den öffentlichen Personennahverkehr, den Warentransport sowie mobile Dienstleistungen im ländlichen Raum. Alle drei Transportarten werden zu einem einzigen Fahrzeugsystem gebündelt. Das spart Ressourcen und führt zu einer besseren Auslastung. Die Fahrzeuge werden elektronisch, durch erneuerbare Energie angetrieben, die direkt auf dem Land erzeugt wird. Der Dorfladen 2.0 dient sowohl als Tankstation als auch als Geschäft für regionale Produkte und Anlaufstelle für lokale Dienstleistungen.

Pacific Garbage Screening
Marcella Hansch
RWTH Aachen

Die Plattform "Pacific Garbage Screening" filtert Plastikpartikel aus den Ozeanen. Die Beruhigung der Meereströmung im Inneren ermöglicht den Auftrieb der Plastikpartikel. Diese passive Form der Filterung schließt die Gefährdung von Meereslebewesen aus. Die gesammelten Plastikpartikel werden zudem als Energie- und Rohstoffquelle genutzt: Umgewandelt in Wasserstoff und Kohlenstoffdioxid treiben sie die Plattform an und helfen bei der Aufzucht von Algenkulturen, die wiederum zu Biokunststoff verarbeitet werden können. Alle Prozesse laufen autark und CO2-neutral ab.

Stadtküche
Julian Berg
Kunsthochschule Berlin Weißensee

Als Alternative zum Grillen mit Einwegartikeln bietet die Stadtküche einen Verleihservice für Grillsets an. Eine App informiert über verschiedene Ausleihorte und Lebensmittelpakete. Alle angebotenen Lebensmittel stammen aus regionalem Anbau, die Menüs variieren saisonal. Der Leihgrill ist zudem so gestaltet, dass er Rasenflächen nicht beschädigt. Die Stadtküche ermöglicht ein spontanes und umweltverträglicheres Grillen im urbanen Raum.

Sustainability and other stories
Mayya Saliba
ESMOD International University of Art for Fashion Berlin

Kann der Widerspruch von Fast Fashion und Nachhaltigkeit durch eine Kreislaufwirtschaft aufgehoben werden? „Sustainability and Other Stories” ist Fallstudie und Kollektion zugleich. Die Stücke der Kollektion sind aus Monomaterial gefertigt und können in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden. Das Projekt möchte die politische Rolle von Design stärken und schnelllebiges Konsumverhalten in einer globalisierten Welt hinterfragen.

Gefördert von


BMU
UBA

entwickelt und durchgeführt von


IDZ

Mit Unterstützung von


Beirat
Medienpartner

Bei Fragen


info@bundespreis-ecodesign.de


Wichtige Informationen zum Download finden Sie im


Downloadbereich